Aktuelles

Hier erfahren Sie fortlaufend Neuigkeiten zur Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen”

Genuss im Advent

6. Dezember 2017

Hilfsaktion: Fein speisen für guten Zweck  Weiterlesen ...

https://www.verlagshaus-jaumann.de/media.media.631f3397-8a1b-44dc-a122-ede1540e84f0.normalized.jpgDie Firma „Service rund um’s Fest“ von Inhaber Günter Komposch lädt am Nikolaustag zum „Genuss im Advent“ ein. Die kulinarische Veranstaltung findet von 18 bis 21 Uhr auf dem Firmengelände in der Weiler Straße 7 statt. Der Erlös kommt der Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen“ unserer Zeitung zugute. Die Veranstaltung verspricht ein gemütliches Beisammensein bei feinen Speisen und warmen Getränken. Neben Grillspezialitäten vom XXL-Smoker gibt es Flammkuchen, Schupfnudeln und vieles andere mehr. Die große Auswahl an kleinen Leckereien gibt es gegen eine Spende von mindestens zehn Euro pro Person. Der Erlös ist zu 100 Prozent für die Hilfsaktion bestimmt. Auch der Nikolaus schaut bei der Veranstaltung vorbei. Für musikalische Unterhaltung sorgt der Saxophonist Hans-Joachim Kolz aus Weil. Die Aktion „Leser helfen“ ist ebenfalls mit einem Stand vertreten und sammelt Spenden. Jeder Spendenbeleg ab drei Euro landet in der Lostrommel der Tombola mit Preisen im Gesamtwert von mehr als 70 000 Euro.


Bilanz des Lörracher Weihnachtsmarkts

12. Dezember 2017

Weihnachtsmarktstand spült mehr als 20.000 Euro in die Spendenkasse  Weiterlesen ...

Der Stand der Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen“ des Verlagshauses Jaumann (Die Oberbadische, Markgräfler Tagblatt, Weiler Zeitung) auf dem Lölrracher Weihnachtsmarkt hat sich gelohnt. Der Glühweinverkauf und der Einsatz der zahlreichen ehrenamtlichen Spendensammler (siehe Fotos auf den nächsten beiden Seiten) hat sich gelohnt.


Insgesamt 20 134 Euro spülten die Aktivitäten auf dem Weihnachtsmarkt in die Spendenkasse der Hilfsaktion und ermöglicht so die Unterstützung von bedürftigen Menschen im Landkreis Lörrach. „Trotz zwischenzeitliche Regen- und Graupelschauern ist es das zweitbeste Ergebnis der Aktion auf dem Lörracher Weihnachtsmarkt“, freuen sich die Geschäftsführerin der Hilfsaktion, Uta Schroeder, und der Vorsitzende des Vereins „Leser helfen Not leidenden Menchen“ und Chefredakteur des Verlagshauses, Guido Neidinger. Nur im Vorjahr sei das Ergebnis mit knapp 21 000 Euro Erlös noch besser gewesen.
Beide bedanken sich bei den rund 80 freiwilligen Unterstützern die sich sowohl am Glühweinstand als auch beim Sammeln von Spenden für die Hilfsaktion mächtig ins Zeug gelegt haben. Nach wie vor stellen sich viele Prominente aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik, Wirtschaft und Vereinen in den Dienst der guten Sache, und tragen so maßgeblich zum Erfolg der Hilfsaktion bei.


Artistik, Genuss und Hilfe

18. Dezember 2017

Benefiz-Zirkusgala "Salto Sociale" setzt Maßstäber  Weiterlesen ...

Gute Unterhaltung mit atemberaubender Artistik und informative Gespräche gepaart mit feinem Essen und das alles für einen guten Zweck. Die dritte Auflage der Benefiz-Zirkusgala „Salto Sociale“ im Rahmen der Weihnachtsaktion „Leser helfen Not leidenden Menschen“ unserer Zeitung setzte einmal mehr Maßstäbe.


Möglich wurde die gelungene Galaveranstaltung mit ihrem ansprechenden Programm durch vielfältige Unterstützung. Allen voran die Zirkusfamilie Frank mit ihrem Lörracher Weihnachtscircus, die nicht nur das große Foyer-Zelt zur Verfügung stellte , sondern auch einen Teil des Programms bestritt. Die Weihnachtscircus-Produktion gastiert vom 22. Dezember bis 7. Januar auf dem bewährten Festplatz im Lörracher Grütt. Partner von „Salto Sociale“ sind auch das „Palazzo Colombino“ und das Internationale Zirkusfestival „Young Stage“ in Basel die jeweils Auftritte von hochkarätigen Künstlern aus ihrem Programm ermöglichten.
Zu den Glanzlichtern zählten die Auftritte von Nelli Kujansivu und des Duos „Kiss“. Die finnische Artistin, vermittelt von „Young Stage“, bezauberte das Publikum mit einer anmutigen Fußjonglage-Nummer.
Das Duo „Kiss“ – Yuri und Inna – sind zwei Absolventen der Staatlichen Zirkusschule in Kiew. Sie wurden beim diesjährigen „Young Stage“ Festival gesehen und von der Stelle weg für das „Palazzo Colombino“ engagiert. Sie zeigten eine aufregende Hand-auf-Hand-Akrobatik von unglaublicher Virtuosität gepaart mit Pfeffer und Erotik.
Weitere Höhepunkte waren die Auftritte der Breakdance-Weltmeister Sebi Jäger und B-Boy Jamel sowie vom Lörracher BMX-Freestyler Chris Böhm, der seinen eigenen Weltrekord von 38 auf 39 so genannte Gyrator Spins in 30 Sekunden hinaufschrauben wollte – die endgültige Bestätgung von Guinness World Records steht noch aus.
8000 Euro für bedürftige Kinder und Jugendliche
Im Mittelpunkt des Abends standen jedoch die übergaben von Spendenschecks in Höhe von insgesamt 8000 Euro an  Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.


Über uns

Die Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen” der drei Zeitungen Die Oberbadische – Weiler Zeitung und Markgräfler Tagblatt des Verlagshauses Jaumann hat in den vergangenen 38 Jahren Spenden von weit mehr als drei Millionen Euro gesammelt. Dieses Geld verteilt die Hilfsaktion Jahr für Jahr in enger Absprache mit Kirchen, karitativen Verbänden und dem Sozialamt des Landkreises Lörrach an bedürftige Familien, Einzelpersonen und soziale Organisationen. Der Trägerverein von „Leser helfen Not leidenden Menschen” ist gemeinnützig.

Bilanz des Helfens

Die Einnahmen der Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen e. V.“ sind in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. Seit 2013 konnte das Ergebnis um insgesamt 85 Prozent gesteigert werden. Im Jahr 2013 kletterte die Spendensumme erstmals über die Marke von 100 000 Euro. Im vergangenen Jahr gelang der Sprung auf 177 675 Euro.
Besonders erfreulich: Mit den deutlich gestiegenen Einnahmen konnten auch unsere Hilfsleistungen ständig ausgeweitet werden. Allein in die Obdachlosenhilfe konnten rund 50 000 Euro fließen, ohne dass andere Hilfsleistungen zurückgefahren werden mussten. Inzwischen sind wir in der Lage, kurz vor Weihnachten mehr als 70 000 Euro für Not leidende Einzelpersonen und sozial benachteiligte Familien zur Verfügung zu stellen. Rund 60 000 Euro an Fördermitteln erhalten soziale Institutionen. Einige Beispiele, wie die Gelder in den vergangenen Jahren verteilt wurden: 70 000 Euro hat der Soziale Arbeitskreis Lörrach (SAK) erhalten. 20 000 Euro gingen an die katholische Sozialstation des St. Josefhauses in Weil am Rhein. 30 000 Euro hat das Frauenhaus erhalten, in dem Frauen und Kinder aus dem gesamten Landkreis Schutz suchen. 5000 Euro erhielten die Klinikclowns. Mit 1500 Euro wurde die Schopfheimer Tafel unterstützt.

Zahlreiche Spendensammler stellen sich am Lörracher Weihnachtsmarkt in den Dienst der guten Sache. Darunter auch zahlreiche Prominente wie Landrätin Marion Dammann und der Lörracher Oberbürgermeister Jörg Lutz.

Unser Team

Die Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen“ wir operativ von Guido Neidinger (Vorsitzender) und Uta Schroeder (Geschäftsführerin) getragen. Im Vorstand werden beide unterstützt durch Martin Pförtner (stellvertretender Vorsitzender) und Nadine Grether (Schatzmeisterin). Engagiert eingebunden sind auch die Mitglieder des Vereins: Eine große Zahl von Helferinnen und Helfern sorgen dafür, dass die Benefiz-Veranstaltungen des gemeinnützigen Vereins erfolgreich durchgeführt werden können. Dazu gehören: der Lörracher Weihnachtsmarkt, die Binzener Runde und die Zirkusgala „Salto Sociale“.

Foto Guido Neidinger

Guido Neidinger

Vorsitzender

Foto Uta Schröder

Uta Schröder

Geschäftsführerin

Foto Martin Pförtner

Martin Pförtner

stellvertretender Vorsitzender

Foto Nadine Grether

Nadine Grether

Schatzmeisterin

Unsere Mitglieder

Klaus Boos

Ursula Vollmer

Bärbel Jung

Günter Roßkopf

Werner Lacher

Hans-Peter Kugler

Gabriele Schupp

Rudi Kuppinger

Klaus Zoller

Chris Kiefer

Dr. Günther Boll

Silke Günther

Unsere Geschichte

Erkunden Sie die Geschichte der Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen“, indem Sie auf eine der Jahreszahlen klicken.

Unsere Projekte

Kurz vor Weihnachten kommen Jahr für Jahr mehr als 70.000 Euro Not leidenen Einzelpersonen und sozial benachteiligten Familien zu Gute. Mehr als 60.000 Euro an Fördermitteln erhalten soziale Institutionen auf Antrag. Hier einige Beispiele:


Kinderarmut

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist von Armut bedroht, im Landkreis Lörrach ist es mehr als jedes zehnte Kind (12,2 Prozent). Arme Kinder haben nicht nur weniger Geld, sie sind auch häufiger psychisch auffällig, viel häufiger übergewichtig, sie treiben weniger Sport, sie erfahren häufiger Gewalt und wohnen häufiger in einer dreckigen, lauten und gefährlichen Umgebung als ihre besser gestellten Altersgenossen.
Wir kümmern uns um junge Menschen im Landkreis Lörrach, die arm und häufig ausgegrenzt sind, denn jedes arme Kind ist eins zu viel.
Im Jahr 2017 ist Kinderarmut das Schwerpunktthema der Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen“.


Obdachlosigkeit

Wir kümmern uns um Menschen, die obdachlos sind oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Außerdem unterstützen wir soziale Einrichtungen wie „Kreuzweg e. V.“ „pro digno e. V.“ oder das Erich-Reisch-Haus der Caritas. Deren Mitarbeiter kümmern sich oft bis zur Selbstaufopferung um die Gestrandeten unserer Gesellschaft. Sie leisten so einen wichtigen Beitrag zur Balance unserer Gesellschaft. Im Jahr 2016 flossen rund 50 000 Euro in die Obdachlosenhilfe.


Telefonseelsorge

Immer mehr Menschen in akuten Krisen oder schwierigen Lebenssituationen wenden sich in ihrer Not an die Telefonseelsorge. Mehr als 8000 Anrufe von Menschen in Not- und Krisensituationen hat das Team der Telefonseelsorge Lörrach-Waldshut im Jahr 2016 entgegengenommen. In den Gesprächen geht es am häufigsten um Einsamkeit, Alltagsbeziehungen, familiäre und partnerschaftliche Probleme sowie seelische Krisen. „Leser helfen“ unterstützt die Arbeit der ehrenamtlich organisierten Telefonseelsorge seit vielen Jahren mit regelmäßigen Spenden.


Frauenberatung und Frauenhaus

Seit über 30 Jahren gibt es das autonome Frauenhaus in Lörrach. Es nimmt Frauen und Kinder aus dem gesamten Landkreis auf. Bei einer durchschnittlichen Belegung von 96,4 Prozent im Jahr 2016 ist das Frauenhaus so gut wie immer voll belegt. 56 Frauen und 38 Kinder, die in aller Regel vor ihren gewalttätigen Männern und Vätern geflohen sind, haben das Haus 2016 aufgesucht. 93 Frauen und 113 Kinder mussten in diesem Jahr abgewiesen werden. Der Grund: Platzmangel. Wir unterstützen die wertvolle Arbeit des Frauenhauses Lörrach seit Jahren regelmäßi9g mit höheren Geldbeträgen. Dies gilt auch für die Frauenberatungsstelle Lörrach. Deren Mitarbeiterinnen beraten Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die sexualisierte, körperliche oder seelische Gewalt erlebt haben oder sich in einer anderen für sie schwierigen Lebenssituation befinden.


Weißer Ring - Opferhilfe

Der Weiße Ring ist ein gemeinnütziger Verein, der Opfer von Gewalttaten unterstützt und zur Verhütung von Kriminalität beitragen will. Der Verein wurde 1976 von dem Fernsehjournalisten Eduard Zimmermann gegründet. Inzwischen hat der Verein mehr als 200 000 Kriminalitätsopfern und ihren Angehörigen in vielfältiger Weise beigestanden und Hilfe geleistet. „Leser helfen“ unterstützt die Arbeit des Weißen Rings, insbesondere dessen Lörracher Außenstelle, regelmäßig. Im Jahr 2014 war die Hilfe für Opfer von Gewalttaten das Schwerpunktthema von „Leser helfen“.



Bei den hier aufgeführten und näher beschriebenen Projekten und Institutionen handelt es sich nur um eine kleine Auswahl. Die große Spendenbereitschaft der Bevölkerung im Landkreis Lörrach und die tatkräftige finanzielle Unterstützung von Firmen macht es der Aktion „Leser helfen“, die seit fast vier Jahrzehnten unter dem Dach des Verlagshauses Jaumann mit Sitz in Lörrach tätig ist, möglich, weitere wertvolle Hilfe zu leisten.

Regelmäßig erhalten auch andere Einrichtungen Zuschüsse:

  • Demenz
  • Kinderschutzbund
  • Lernförderung – Hausaufgabenhilfe
  • Schwangerenberatung
  • Arbeit am Tonfeld
  • Kindersportschule
  • Sozialer Arbeitskreis
  • Schülerfirmen der Pestalozzi- und Hellbergschule
  • Leben und Wohnen – ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung
  • Tafel in Lörrach und Schopfheim
  • Wärmestube Weil am Rhein

Unsere Partner

Sie unterstützen die Aktion leser helfen Not leidenen Menschen seit Jahren regelmäßig mit größeren Sach-und Geldspenden.

Eine Aktion des

Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Thumb
Dr. Hansjörg Jaumann
— Verleger —

Jörg Hieber
—Firmengründer—

Unsere Veranstaltungen

Der Weihnachtsmarkt – Die Riesentombola

Die Aktion „Leser helfen“ nutzt den Lörracher Weihnachtsmarkt seit vielen Jahren, um Spenden für Not leidende Menschen zu sammeln. Zahlreiche Helfer – darunter viele Prominente – sind mit dem Spendenblock am Stand unterwegs. Spender tun dabei nicht nur etwas für die gute Sache, sondern können gleichzeitig auch gewinnen. Jedes Los kommt in die Lostrommel. In mehrere Zwischenverlosungen und in der Endauslosung gibt es mehr al 600 Preise im Gesamtwert von 70 000 Euro zu gewinnen. Allein am Weihnachtsmarkt kommen Spenden in Höhe von über 20 000 Euro zusammen.

Neben dem Losverkauf für „Leser helfen“ ist das gesellige Miteinander bei einem Glas Glühwein am Weihnachtsmarktstand sehr beliebt.

Hier gehts zu den Impressionen 2016

Zirkusgala „Salto Sociale“

Die Zirkusgala „Salto Sociale“ ist eine in Lörrach einzigartige Veranstaltung, die es seit dem Jahr 2015 gibt. Das Programm bietet eine Mischung aus Kulinarik, Spannung und Sozialem.

Der festliche Abschluss der Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen“ wird jedes Jahr im Dezember in Kooperation mit dem Lörracher Weihnachtszirkus durchgeführt. In dem Zeltambiente genießen die 240 Besucher artistische Vorführungen internationaler Spitzenklasse. Neben den Artisten des Lörracher Weihnachtszirkus treten bei „Salto Sociale“ auch Künstler des Basler „Palazzo Colombino“ ebenso auf wie Preisträger des Internationalen Zirkusfestivals „Young Stage“, ebenfalls aus Basel. Für kulinarische Genüsse sorgt mit einem viergängigen Menü die bbv-Akademie mit ihrem ambitionierten Kochteam um Küchenchef Christof Wilke. Bärbel Jung hat die Verantwortung für den Service. Die professionellen Servicekräfte werden unterstützt von Schülern der Lörracher Pestalozzi-Schule und der Hellbergschule Brombach. Zahlreiche Sponsoren unterstützen die Zirkusgala mit Sach- und Geldspenden.

Eingeflochten in den Gala-Abend sind Interviews auf der Bühne mit Betroffenen und Experten zu brennenden sozialen Themen wie Obdachlosigkeit oder Kinderarmut.
Hier gehts zu den Impressionen 2016

Die Binzener Runde

Die Binzener Runde ist ein niveauvoller Abend im Hotel-Restaurant „Mühle“ der Familie Hechler in Binzen. Der Abend mit 110 geladenen Gästen ist der festliche Auftakt der Aktion „Leser helfen Not leidenden Menschen“. Neben einem Viergang-Menü mit kulinarischen Leckerbissen aus der renommierten Küche des Restaurants „Mühle“ wird geistige Kost in Form von Cabaret und Comedy auf der Bühne serviert. Nicht zu kurz kommt an diesen Abenden der soziale Gedanke der Aktion „Leser helfen“. Interviews auf der Bühne mit Betroffenen und Experten wollen die Gäste sensibilisieren für brennende gesellschaftliche Probleme wie zum Beispiel Obdachlosigkeit, Gewalt gegen Frauen oder Kinderarmut. Ideengeber für die Binzener Runde ist der Unternehmer Hansjörg Hieber.


Unterstützen Sie uns!

Spenden ab 3 Euro können entweder per Banküberweisung auf folgende Konten eingezahlt werden.

Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
IBAN DE59 6835 0048 0001 0188 78
BIC SKLODE66
Sparkasse Markgräflerland
IBAN DE45 6835 1865 0108 4055 15
BIC SOLADES1MGL
Volksbank Dreiländereck
IBAN DE44 6839 0000 0000 5629 63
BIC VOLODE66

Alternativ können Sie hier per Onlineüberweisung spenden.

Unsere Zahlungen werden sicher und verschlüsselt von stripe bearbeitet. Ihre Kreditkartendaten werden von uns nicht gespeichert.

Jede Überweisung ab 3 Euro ist ein Los und wandert in die Box der großen Tombola mit Preisen im Wert von über 70.000 Euro. Bitte geben Sie auf jeder Überweisung ihren kompletten Namen und ihren Wohnort an.